Somatische Bewegung - integrative Körperarbeit und Tanz mit Mónica Toimil

Was wir heute unter "somatischer Bewegung" verstehen, hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts durch die Forschung darüber entwickelt, wie das Bewusstsein den Körper bewohnt.

Forschung, Bewusstsein, Körper

Das griechische Wort "Soma" bezieht sich auf den lebendigen Körper, der in der Lage ist, sich durch das Bewusstsein seiner selbst neu zu organisieren. Der Begriff "somatic" bedeutet: "auf den Körper bezogen", "von innen erlebt" und "von innen reguliert".

Den Worten "somatikos" und "soma", liegt auch die Bedeutung "lebendig", "bewusst", "körperliche Person" inne.

Somatische Bewegungsarbeit ermöglicht sich selbst aus der Perspektive des eigenen Erlebens zu erfahren, denn es umfasst die Dimensionen von Körper, Psyche und Geist. Durch die Sensibilisierung der eigenen Tiefenwahrnehmungsfähigkeit mittels der Bewegungsmöglichkeiten lassen sich zunehmend individuelle Muster und Gewohnheiten erkennen. Dies führt zu einem veränderten Selbstbild.

Lernen durch Bewegung

Besonders für Kinder ist das Lernen durch Bewegung, ein spontaner und kreativer Prozess.

Somatische Bewegungen und Tanz sind Werkzeuge die es uns ermöglichen, Kinder in ihrer motorischen Entwicklung, ihrer emotionalen und psychischen Gesundheit zu unterstützen.

Das Wissen um den Einfluss des Vagus-Nervs auf unser Systems, veranschaulicht zudem, welche Selbstheilungskräfte wir über Bewegung am eigenen Körper aktivieren und beeinflussen können.

Einer der frühen Lehrer, der den tiefgehenden Lebenswert somatischen Bewegungslernens erkannte und erforschte war der israelische Wissenschaftler und Sportler Moshe Feldenkrais: "Wer neue Körperbewegungen lernt, lernt neues Denken – und umgekehrt".

Es ist wesentlich zu wissen und zu fühlen, dass Bewegung dem Leben vorausgeht und dass sich Menschen durch und mit Bewegung entwickeln. In der Kindheit sind Bewegung und Gehirn- und Körperentwicklung direkt miteinander verbunden.

Somatische Arbeit und Tanz fördert:

• Gesündere körperliche und geistige Zustände
• Entwicklung von feinem Körpergefühl
• Bewusstsein für den eigenen Körper und seine Prozesse
• Regulation des Nervensystems
• Persönliches Wachstum
• Selbstwertgefühl und Akzeptanz

Die stabilisierende Kraft somatischer Bewegungen

Besonders in Zeiten großer Herausforderung wie dieser, ist es wichtig, dass die Bedürfnisse der Kinder wahrgenommen werden und sie die Erfahrung machen können in sich selbst Stabilität zu finden.


veröffentlicht von
Olaf Thaler
Menu
Deutsch-spanische Kitas in Berlin
5 Kitas gefördert von der Berliner 
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Unser Kooperationspartner
Kinderwürde Udo Baer
© 2021 El mundo de los Niños eV. & gGmbH
chevron-right